Helfen Sie uns
Nur mit Ihrer Hilfe können wir auch den Tieren helfen
Tierschutz funktioniert am besten, wenn viele Menschen an einem Strang ziehen und sich gemeinsam für die Vierbeiner stark machen.

Es gibt viele Wege zu helfen. Auf dieser Seite erfahren Sie, wie Sie uns unterstützen können.
Mitgliedschaft
Unterstützen Sie uns mit einer jährlichen Mitgliedschaft
Mit dem günstigen Mitgliedsbeitrag von 20 Euro pro Jahr unterstützen Sie unsere praktische Arbeit im Tierheim und auch unsere vielfältigen Aufgaben als großer Tierschutzverein. So sind wir im politischen Tierschutz in vielen wichtigen Gremien vertreten (z.B. gegen Tierversuche, Massentierhaltung, Zirkustiere, etc.), schicken Tierschutzlehrer in Schulen, rütteln mit Kampagnen die Öffentlichkeit wach, organisieren Demonstrationen und Infostände, arbeiten mit Tierschutzorganisation (z.B. Tasso, Tiertafel, Tierarzt für die Obdachlosen, etc) in verschiedenen Projekten zusammen, helfen mit, im Ausland einen funktionieren Tierschutz aufzubauen, kümmern uns um Tiere in Not, und vieles mehr...
Durch Ihre Mitgliedschaft werden unsere Tierschutzprojekte erst ermöglicht
Spenden
Als gemeinnützig anerkannter Verein sind wir auf jede Spende angewiesen
Wir freuen uns darüber, dass wir uns für notleidende Tiere einsetzen können. Doch um dieser wichtigen Aufgabe gerecht zu werden, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen. Das Franziskus Tierheim erhält keine Zuschüsse von der Stadt Hamburg. Wir finanzieren unsere Arbeit ausschließlich durch Spenden, Mitgliedsbeiträge und Erbschaften. Dabei ist durch die Mitgliedschaft im Deutschen Spendenrat und die damit verbundene Kontrolle garantiert, dass die Spenden auch dort ankommen, wo sie ankommen sollen - bei den Tieren.
Sie können per Überweisung oder in bar spenden. Wir und die Tiere freuen uns über jede Zuwendung
Patenschaft
Mit einer Tierpatenschaft kommt Ihre Zuwendung direkt einem Tier zugute
In jedem Tierheim gibt es Dauergäste, die aufgrund der unterschiedlichsten Probleme schwierig oder nicht mehr zu vermitteln sind. Mit einer Patenschaft tragen Sie durch eine monatliche finanzielle Unterstützung direkt dazu bei, den Unterhalt unserer Langzeitkandidaten zu sichern. Als kleinen Dank dafür erhalten Sie eine Patenschaftsurkunde Ihres Tieres. Übrigens eignet sich eine Patenschaft hervorragend als Geschenk für echte Tierfreunde.
Eine Patenschaft kann einem Tier helfen, welches keine Vermittlungschancen hat
Erbschaften
Mit einer Erbschaft helfen Sie den Tieren auch nach dem Tod
Über den Tod hinaus etwas Gutes schaffen und eine positive Erinnerung hinterlassen - das ist ein schöner und tröstlicher Abschluss für ein erfüllten Leben. Mit einem Testament zugunsten des Tierschutzes helfen Menschen über den eigenen Abschied hinaus den Schwächsten der Schwachen.

Als gemeinnütziger Verein ist der Bund gegen Mißbrauch der Tiere (BMT) von der Erbschaftssteuer befreit und kann so den Nachlass komplett zum Wohl der Tiere verwenden. Und sich liebevoll um die Vierbeiner kümmern, die ihr Herrchen oder Frauchen verloren haben.

Nach deutschem Recht darf ein Haustier nicht erben. Was geschieht also mit dem vierbeinigen Freund, wenn man selber nicht mehr da ist, um für ihn zu sorgen? Ein Testament kann so verfasst werden, dass das geliebte Tier von vertrauten Menschen oder einer Tierschutzorganisation wie dem BMT versorgt wird.

In diesen Fällen nimmt der BMT sich gerne den herrenlos gewordenen Schützlingen an. Dafür muss im Testament explizit erwähnt sein, wer sich um das Tier kümmern soll. Als testamentarisch bestimmter Erbe sichern wir die liebevolle als auch fachkundige Betreuung Ihres Schützlings. Somit geht der Erblasser kein Risiko ein, dass eine als Tierbetreuer ausgewählte Privatperson sich am Ende doch nicht langfristig und optimal um den Schützling kümmern kann.

Wenn Sie auch über Ihr Leben hinaus etwas bewegen und sich für die Tiere engagieren möchten, sprechen Sie uns gerne an oder senden eine Email.
Wenn Sie Fragen zum Thema Erbschaft haben, können Sie uns gerne kontaktieren
Ehrenamtliche Mitarbeiter
Sie sind eine wichtige Unterstützung, ohne diese wir unsere Tierschutzarbeit kaum bewältigen können
Für jedes Tier bedeutet die Unterbringung in einem Tierheim Umgewöhnung oder gar Stress. Es verliert seine Bezugspersonen samt vertrauter Umgebung und muss sich in dem neuen Umfeld erst mal zurechtfinden. Dazu kommt die Eingangsuntersuchung beim Tierarzt, die Vergesellschaftung mit Artgenossen, ein neuer Lebensrythmus und die Gewöhnung an die Betreuer.

Bei rund 120 Schützlingen, die wir ständig betreuen, ist es enorm aufwendig, sich individuell um jedes Tier zu kümmern. Wir sind sehr glücklich darüber, dass uns viele ehrenamtliche Helfer unterstützen. Ohne deren Mithilfe wäre es nicht zu schaffen, die individuelle Betreuung zu gewährleisten. Im Tierheim kann man sich aus versicherungstechnischen Gründen leider erst ab dem 18. Lebensjahr engagieren. Wir danken herzlich allen Menschen, die ihre Freizeit opfern, um sich um unsere Schützlinge zu kümmern.
Ehrenamtliche Gassigeher
Tägliche Spaziergänge sind unverzichtbar, um einen Hund artgerecht zu betreuen. Für Menschen, die wegen langer Arbeitszeiten oder eines tierunfreundlichen Mietvertrags keine Tiere halten können, ist das Gassigehen eine tolle Möglichkeit, sich trotzdem mit Hunden zu beschäftigen.

In der Regel sind unsere Tierheimhunde rund drei Stunden mit ihren Gassigehern "on the road". Dadurch wird verhindert, dass die Tiere aus Langeweile Frustrationen und Verhaltensprobleme aufbauen. Sie können ihre aufgestaute Energie herauslassen und werden mit den Umweltreizen des "normalen" Lebens konfrontiert. Gleichzeitig erfahren wir einiges darüber, wie der Hund "tickt".

Um mit unseren Hunden Gassi zu gehen, muss man mindestens 18 Jahre alt sein und ein Gassigeher-Seminar bei uns absolvieren.
Ehrenamtliche Vor- und Nachkontrolleure
Eine Aufgabe des Tierheimes ist es, die Verantwortung für unsere Schützlinge an die neuen Besitzer zu übertragen. Bei rund 900 Tieren, die wir vermitteln, ist es ohne die Unterstützung von ehrenamtlichen Helfern nicht möglich, zu kontrollieren, ob es mit dem Mensch-Tier-Gespann auch funktioniert. Dabei ist es wichtig, sich nach einiger Zeit nach dem Befinden des Tieres zu erkundigen. Es geht hier nicht um Kontrolle, sondern darum, mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Sehr viele Tierhalter freuen sich, wenn das Tierheim anruft und sie stolz berichten können, wie gut sich der tierische Zuwachs entwickelt hat.

Für diese verantwortungsvolle Aufgabe suchen wir ehrenamtliche Helfer, die sich persönlich oder auch telefonisch nach dem Befinden unserer ehemaligen Schützlinge erkundigen und den Tierhalter gerne mit dem einen oder anderen Ratschlag unter die Arme greifen. Ob Kleintierfreund, Katzenhalter oder Hundekenner - wer Lust dazu hat, bitte bei uns melden! Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Mail. Kontakt: Karin Eichhorn 040-55492834 oder bgdmt@t-online.de

Gassigeher, Katzenschmuser und viele weitere ehrenamtliche Mitarbeiter unterstützen uns. Machen Sie mit!
Projekte
Informieren Sie sich hier über unsere aktuellen Tierschutzprojekte
Im Tierschutz gibt es immer noch sehr viel zu tun und zu verbessern. Sowohl im Rahmen des eigenen Tierheims wie etwa Bauarbeiten im Hundehaus, als auch deutschlandweit, wie z.B. die Kastration von rund zwei Millionen streunenden und verwilderten Katzen im Bundesgebiet, oder europaweit, wie z.B. den Aufbau der Tierschutzarbeit in Ungarn und Rumänien.

Auf dieser Seite finden Sie diverse Projekte, die wir tatkräftig in Angriff nehmen, um die Situation für die Tiere deutlich zu verbessern.
Danke
...sagen wir allen, die uns unterstützen und unsere erfolgreiche Tierschutzarbeit erst ermöglichen
Sich für die Schwächsten der Schwachen einzusetzen, bedeutet eine große Herausforderung. Wir freuen uns sehr über die Menschen mit einem großen Herzen, die uns dabei unterstützen. Und da die Tiere - zumindest im Internet - sich nicht persönlich bedanken können, übernehmen wir diese Aufgabe gerne für sie. Danke!

Für die Teilnahme an der Weihnachtsbaum-Spendenaktion 2013 bedanken wir uns bei folgenden Hamburger Futtergeschäften: Futterhaus Rellingen, Futterhaus Offakamp, Futterhaus Kieler Strasse, Fressnapf Holsteiner Chaussee, Fressnapf Ruhrstrasse, Fressnapf Kieler Strasse.